Neue Informationen zum Corona-Virus

Es gilt wieder Maskenpflicht im gesamten Gebäude

Ab dem 02.12.2021 gilt wieder Maskenpflicht auch im Unterricht!

Die Maskenpflicht gilt für:

  • die Schülerinnen und Schüler, auch wenn sie in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen;
  • die Schülerinnen und Schülern bei Ganztags- und Betreuungsangeboten (z.B. OGS) am festen Sitzplatz etwa beim Basteln oder bei Einzelaktivitäten;
  • nicht immunisierte Lehrkräfte, Betreuungskräfte und sonstiges Personal im Unterrichtsraum;
  • Lehrkräfte bei Konferenzen und Besprechungen trotz fester Sitzplätze im Lehrerzimmer;
  • Teilnehmende bei Sitzungen von Schulmitwirkungsgremien trotz Einhaltung des 1,5-Meter-Mindestabstands.

Im Außenbereich der Schule besteht auch weiterhin für alle Personen keine Maskenpflicht.

Lolli 2.0

Mit dem Start am 10. Januar 2022 vereinfachen wir das Lolli-Testverfahren dahingehend, dass Schülerinnen und Schüler morgens künftig zusätzlich zu der Poolprobe eine Einzelprobe in der Schule abgeben, damit diese im Falle eines auffälligen Pooltestergebnisses nun unmittelbar von den Laboren ausgewertet werden kann.

Sollten Sie vom Labor die Nachricht bekommen, dass der Pooltest Ihrer Klasse positiv ausgegangen ist, benötigen Sie das Einzeltestergebnis Ihres Kindes (in einer nachfolgenden zweiten SMS), nach der Sie entscheiden können, ob Ihr Kind die Schule besuchen kann oder nicht.

Ist das Einzeltestergebnis, das mit den Initialen und dem Geburtsdatum Ihres Kindes versehen sein wird, positiv, kommt Ihr Kind nicht zur Schule. Sie erhalten dann weitere Informationen direkt vom Gesundheitsamt.

Erhalten Sie bei positivem Pool vor Unterrichtsbeginn kein Einzeltestergebnis, kann Ihr Kind nicht zur Schule kommen.

Nur Kinder mit negativem Einzeltestergebnis dürfen am nächsten Tag am Unterricht teilnehmen.

Genesene Schülerinnen und Schüler dürfen in den ersten acht Wochen nach ihrer Rückkehr aus der Isolation nicht am Lolli-Testverfahren teilnehmen. Sie sind deshalb in diesem Zeitraum von der Testpflicht in der Schule befreit. Nach Ablauf von acht Wochen nehmen auch genesene Schülerinnen und Schüler wieder am Lolli-Testverfahren teil.

3G in der Schule für alle

Ab dem 24.11.2021 müssen alle Personen, die die Schule betreten, nach der 3G-Regel überprüft werden.


Was bedeutet das für …

…unsere Schüler und Schülerinnen?

Für die Kinder ändert sich nichts. Sie werden weiterhin zweimal in der Woche in der Schule getestet. 

Zitat aus der Schulmeil vom 23.11.2021:

  • Schülerinnen und Schüler benötigen nach wie vor keinen Testnachweis für Aktivitäten im Freizeitbereich. Die regelmäßigen Schultestungen erlauben es, diese Schülergruppe außerhalb der Schule „als getestet“ anzusehen. Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren benötigen in allen Fällen, in denen die 2G-Regel gilt, auch keinen Nachweis über die Immunisierung.

… Eltern und Besucher in der Schule:

Ab dem 24.11.2021 müssen Eltern und Besucherbeim Betreten der Schule ihre Immunisierung (Impfung oder Genesung) oder einen aktuellen negativen Testnachweisen.

  • Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Ein Bürgertest reicht aus.
  • Die Vorlage eines negativen PCR-Test ist 48 Stunden gültig. 
  • Diese Überprüfung findet immer aktuell statt, sie wird nicht dokumentiert.

… unsere Mitarbeitenden:

Die Schule überwacht und dokumenitiert die Immunisierung (Impfung oder Genesung) oder die tägliche Testung. Ausnahme: Die Vorlage eines negativen PCR-Test ist 48 Stunden gültig. 


Verdacht auf Erkrankung – Wie verhalte ich mich?

Orientierung für Eltern

Wenn Ihr Kind Krankheitssymptome zeigt, schicken Sie es bitte nicht zur Schule! Beobachten Sie es mindestens 24 Stunden. Kommen Corona-verdächtige Symtome hinzu, lassen Sie sich bitte unbedingt vom Arzt beraten, ob ein Schulbesuch unbedenklich ist und informieren Sie uns! Das Gleiche gilt natürlich auch für jede erwachsene Person!

Verdacht auf Corona-Infektion in der Familie oder bei Kontaktpersonen:

Bitte schicken Sie Ihre Kinder bis zur Abklärung des Verdachts nicht zur Schule. Bitte entschuldigen Sie das Fehlen mit einer Nachricht an die Klassenleitung. Wenden Sie sich an das Gesundheitsamt* oder an den Hausarzt oder Kinderarzt.

Bei bestätigter Corona-Infektion in der Familie oder bei Kontakpersonen:

Bitte schicken Sie Ihre Kinder nicht zur Schule! Sie könnten infiziert sein. Benachrichtigen Sie die Schule über die Klassenleitung oder das Sekretariat und setzen Sie sich mit dem Gesundheitsamt* in Verbindung.

Bei bestätigter Corona-Infektion Ihres Kindes:

Bitte schicken Sie das Kind auf keinen Fall zur Schule!
Melden Sie sich umgehend bei der Schule und nehmen Sie so schnell es geht Kontakt mit dem Gesundheitsamt* auf!
Das Gesundheitsamt wir mit Ihnen und mit uns genau klären, welche weiteren Schritte erforderlich sind.

Entscheidungshilfe krankes Kind

Eine Entscheidungshilfe vom Ministerium, wie bei Krankheitssymptomen zu handeln ist, finden Sie hier.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner